Diese Website hilft Ihnen dabei, wie Sie Ihre Geräte richtig vorbereiten und an Apple Financial Services (AFS) zurückgeben. Sollten die Geräte gesperrt oder nicht zurückgesetzt sein, so kann AFS diese nicht überprüfen, was zu einem Minderwertsausgleich führen könnte. Bei Fragen können Sie uns jederzeit unter +49 (0)211 5401 8535 anrufen. Wir unterstützen Sie gerne bei diesem Verfahren.


  1. Es muss lediglich das Basisgerät zurückgegeben werden. Zubehör wie Kopfhörer, Ladegeräte & -kabel, Adapter, Originalverpackungen und Handbücher müssen NICHT zurückgegeben werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich Ladegeräte & -kabel für sämtliche Mac-Modelle, welche zurückzugeben sind.
  2. Entfernen Sie von Ihnen angebrachte Aufkleber oder Etiketten.

Falls Sie die automatische Geräteregistrierung des Apple Business Manager nutzen, entfernen Sie bitte unbedingt die zur Rückgabe vorgesehenen Geräte aus Ihrem Account, bevor Sie sie zurücksenden. Folgen Sie dabei der Anleitung unter diesem Link. Sie können dabei die zur Entfernung vorgesehenen Geräte anhand einzelner Seriennummern, der Bestellnummer oder einer CSV-Datei spezifizieren:

Prüfen Sie ggf. stichprobenartig über die Funktion „Nach Geräten suchen“, ob das Entfernen erfolgreich war. Ist ein Gerät bei Rückgabe noch im Apple Business Manager registriert, ist es nicht nutzbar und kann mit einer Schadensgebühr belegt werden.

Falls Ihre Geräte für die private Nutzung durch die Mitarbeiter zugelassen sind, müssen sich diese vor der Geräterückgabe mit ihrer Apple ID auf dem Gerät bei iCloud abmelden. Dadurch wird die über die Funktion „Mein iPhone suchen“ (bzw. „Mein iPad suchen“) bewirkte Aktivierungssperre (weitere Informationen finden Sie unter diesen Link) entfernt:

Die Mitarbeiter gehen hierzu wie unter diesem Link beschrieben vor und wählen im Abschnitt „Apple ID“ in den Einstellungen die Option „Abmelden“:

Anschließend muss das Gerät in den Einstellungen mittels "Allgemein" > "Zurücksetzen" > "Alle Inhalte & Einstellungen löschen“ auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden und ist dann bereit für die Rückgabe.

Falls ein Entfernen der Aktivierungssperre durch den Mitarbeiter und ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen unmittelbar über das Gerät nicht möglich sein sollte, sich das Gerät aber noch in der Geräteverwaltung Ihres MDM befindet, können Sie ggf. im Rahmen einer Fernlöschung ("remote wipe") auch die Aktivierungssperre entfernen - dies gilt nur für betreute („supervised“) Geräte (Für nähere Informationen zur Betreuung folgen Sie bitte diesem Link) möglich:

Bitte konsultieren Sie in diesem Fall für die konkreten Schritte die Dokumentation Ihrer MDM-Lösung. Bitte beachten Sie, dass Geräte mit eingeschalteter Aktivierungssperre nach Rückgabe nicht nutzbar sind und mit einer Schadensgebühr belegt werden können.

Falls auf einem zur Rückgabe bestimmten Gerät ein Firmware-Passwort vergeben wurde, muss dieses vor der Geräterückgabe entfernt werden. Folgen Sie hierzu bitte der Anleitung unter diesem Link.

Falls sich das Gerät in der Geräteverwaltung befindet und das Firmware-Passwort durch Ihr MDM gesetzt wurde, müssen Sie es auch über das MDM entfernen. Hierzu muss das aktuelle Firmware-Passwort bekannt sein. Beispielabbildung:

Bitte orientieren Sie sich für die genaue Vorgehensweise an den Informationen Ihres MDM-Anbieters. Geräte mit aktiviertem Firmware-Passwort sind nach Rückgabe nicht nutzbar und können mit einer Minderwertausgleich belegt werden.

Vor der Rückgabe eines Gerätes müssen Sie sich bei iCloud abmelden, falls eine persönliche Apple ID genutzt wurde. Dies stellt sicher, dass eine gegebenenfalls bestehende Aktivierungssperre (bei Macs mit dem Apple T2 Security Chip) entfernt wird. Bitte verfahren Sie hierzu wie unter diesem Link beschrieben.

Gegebenenfalls muss eine vorliegende Aktivierungssperre auch vom MDM deaktiviert werden, falls Sie dazu nicht in der Lage sind. Bitte orientieren Sie sich an diesem Link und an der MDM-Dokumentation.

Bitte beachten Sie, dass Geräte mit eingeschalteter Aktivierungssperre nach Rückgabe nicht nutzbar sind und mit einer Schadensgebühr belegt werden können.
Des Weiteren bitte wir Sie alle weiteren Schritte, die ggf. notwendig sind, auszuführen. Eine Anleitung hierzu findet sich unter diesem Link.

Im letzten Schritt wird das Gerät auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Bitte gehen sie hierfür wie unter diesem Link beschrieben vor und löschen Sie das Speichermedium des Gerätes. Verwenden Sie dazu das Festplattendienstprogramm im Rahmen der MacOS-Wiederherstellung unter diesem Link.

Für die Rückgabe Ihrer Geräte wenden Sie sich bitte an:

Ingram Micro Services GmbH
ITAD-J123456
Europaring 20
94315 Straubing
T: +49 (0)9421 738 930
E: lifecycleservice@ingrammicro.com

Zustandsbewertung und Schäden

Gerätezustandsbewertung und Richtlinien für Mängel

Zustandsbewertung Beschreibung
A Neu oder leichte Gebrauchsspuren. Voll funktionsfähig, helle Stellen an der Oberfläche und/oder leichte Kratzer, aber keine Dellen/Risse, Akku ist nicht aufgequollen und hält eine Ladung, enthält nur Originalteile und ist nicht über Apple Business Manager/Apple School Manager oder Find My [Device] gesperrt.
B Starke Abnutzung und Verschleiß. Voll funktionsfähig, starke Kratzer und/oder kleinere Dellen/Risse, Akku ist nicht aufgequollen und hält eine Ladung, enthält nur Originalteile und ist nicht über Apple Business Manager/Apple School Manager oder Find My [Device] gesperrt.
C Nicht funktionsfähig oder kann nicht gelöscht werden. Nicht funktionsfähig, gesprungener Bildschirm und/oder größere Dellen/Risse, der Akku ist geschwollen oder hält keine Ladung, enthält Nicht-Originalteile und ist über Apple Business Manager/Apple School Manager oder Find My [Device] gesperrt.

Mehr Informationen bezüglich der Zustandsbewertung sehen Sie in unsere komplette Bewertungsstabelle oder schauen Sie sich das Video hier an.


* Apple Financial Services ist ein Handelsname, unter dem die De Lage Landen Leasing GmbH mit Gestattung von Apple Inc. Finanzdienstleistungen erbringt.